Corona-Regeln bei der KIK

Auf dem Gelände des Selzerbrunnenhof gelten die Hygieneregeln des Jukuz, die dort auch aushängen.

 

1. Abstand

Es müssen mindestens 1,50 Meter Abstand zu anderen Personen gehalten werden. 

Es dürfen also auch keine Berührungen wie Umarmungen oder Hände schütteln stattfinden. 

2. Händehygiene 

Im Eingangsbereich des Jukuz und vor der Scheune findet sich ein Spender für die Handdesinfektion, welcher genutzt werden soll. 

Zudem besteht die Möglichkeit, sich die Hände zu waschen.

3. Husten- und Niesetikette 

Es muss immer in die Armbeuge genießt und gehustet werden. Außerdem muss beim Niesen und Husten immer ein möglichst großer Abstand zu anderen Personen gehalten werden. 

4. Wegeführung 

Es ist darauf zu achten, dass der Abstand von 1,50 Meter eingehalten wird. Das bedeutet zum Beispiel auch, dass immer nur eine Person die Treppe benutzt und in Gängen oder engen Räumen darauf geachtet wird, dass sich keine weitere Person dort aufhält. Insbesondere bei der Nutzung der Toiletten ist darauf zu achten, dass nur eine Person die Toilette nutzen darf, damit der Abstand in den engen Räumen (auch am Waschbecken) gewährleistet werden kann. 

5. Krankheitsfall 

Bei Krankheit oder gar Symptomen, die auf eine Infizierung mit dem Virus hinweisen, darf das Jukuz nicht betreten werden. 

6. Abstandsregelungen 

Der Mindestabstand von 1,50 m zwischen Personen muss jederzeit gewahrt werden. Das bedeutet in Bezug auf die Nutzung geschlossener Räume, dass auch beim kurzeitigen Verlassen des Raumes (beispielsweise Gang zur Toilette) der Mindestabstand nicht unterschritten werden darf und somit entsprechende Laufwege von vornherein freigehalten werden müssen. Beim Betreten und Durchqueren der Räumlichkeiten muss darauf geachtet werden, dass keine Menschenansammlungen oder Schlangen entstehen. 

7. Hinterlegung der Kontaktdaten der Teilnehmenden 

Im Rahmen der Raumnutzung müssen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen Name, Anschrift und Telefonnummer hinterlegen. Dies ist nötig, um mögliche Infektionen nachverfolgen zu können. Die so erfassten Daten müssen für einen Monat ab dem Beginn der Veranstaltung und geschützt vor der Einsichtnahme durch Dritte gespeichert und nach Ablauf der Frist gelöscht werden. Die KIK erhebt diese Daten mit dem Kartenverkauf

 

Um die Raumhygiene und die Reinigung, also um Lüften, Reinigen und Desinfizieren kümmern wir uns als Veranstalter und das Jukuz. Ebenso achten wir darauf, dass die maximale Anzahl an Raumnutzern nicht überschritten wird.

 

Möchten Sie noch mehr Infos?

Hier kommen Sie zur "Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie" 

Kontakt

Kultur Initiative Karben

 

info@kik-karben.de